So ist Tag 1 verlaufen... Montag, 14. Mai 2018

 

13 Jugendliche zwischen 12 und 15 Jahren und 3 Erwachsene sind wieder einmal auf Radltour. Diesmal von der Schule bis nach Monfalcone, nicht weit von Triest. Die geplante Strecke führt von Ried über Altmünster, Obertraun, durch das Ennstal bis nach Radstad, dann hinauf nach Obertauern, über das Murtal wieder hinunter. Vorbei an Flattniz, Feldkirchen, am Ossiacher See und Villach und dann auf den Alpe-Adria-Radweg um am Talgliamento nach Spilimbergo zu fahren... danach wird sich die genauere Wegplanung noch ergeben.

 

Also... von Ried nach Eberschwang über den Tanzboden ist jedes Mal eine Herausforderung. Es muss sich nicht nur die Gruppe erstmals richtig finden, auch die Steigung von zuerst 12 und dann 15% am Ende der Strecke ist zu bewältigen - und das am ersten Tag...

 

3 Stunden für 17 km sprechen eine deutliche Sprache. Ich selbst treffe die Gruppe in Eberschwang und ich habe den Eindruck, dass sie ziemlich entspannt ist und voller Vorfreude auf das was noch alles kommt... Nach einem kurzen HALLO geht´s los… am Ort vorbei und dann... schwitzen wir uns bei Sonne und Wind auf den Tanzboden hinauf... wie gesagt, 3 Stunden. Es folgt eine erste Lagebesprechung und dann geht’s hinunter nach Holzleithen auf die alte Bahntrasse, die Holzleithen mit Ampfelwang verbunden hat..... eine wunderbare Strecke mit herrlicher Aussicht auf den Traunstein, das heutige Tagesziel.

 

Jede kurze Pause wird mit langem Palaver über dies und das in die Länge gezogen, es wird ununterbrochen gejausnet, getrunken... und dann plötzlich wollen alle weiterfahren... sehr angenehm, denn so hat doch jeder seine kurze Auszeit....

 

Nach einigen kleineren Straßen kommt die erste Kreuzung einer vielbefahrenen Straße. Die Gruppe ist sehr kompakt und kann somit in einem Rutsch über die gesperrte Kreuzung drüber - irgendwie ist so eine große Gruppe von vollbepackten Radlern mit Warnwesten doch so beeindruckend, das wir, auch später, keine Probleme mit Autos haben. Die Autofahrer warten einfach so lange hinter uns, bis unsere Kolonne überholbar ist.

 

In Attnang wird eine längere improvisierte Mittagsrast eingelegt. Das Lebensmittelgeschäft nebenan lädt dazu quasi ein, die Vorräte an Pizzaweckerl, Schokolade und anderen Notwendigkeiten nachzufüllen.

 

Weiter geht’s durch das Aurachtal auf kleineren Straßen, Schotterwegen und alten Bundestraßen entlang bis Prinsach bei Gmunden... Jakob, Valentin und David Haginger übernehmen die Streckenführung, nachdem ich ihnen jeweils die Strecke auf der Karte zeige und den nächsten Treffpunkt beratschlage - sie machen das sehr gut!

 

Für uns Erwachsene eine große Erleichterung, vor allem dann, wenn es wieder bergig wird und sich die körperlichen Unterschiede innerhalb der Gruppe wieder stärker bemerkbar machen werden.... So können die Schnellen ihr Tempo fahren, die Langsameren ebenso und wir kommen trotzdem alle am gleichen Ort an.

 

Irgendwo hinter Prinsach hat die ÖBB eine einst mit dem Rad befahrbare Bahnunterführung so umgebaut, das nur mehr Stufen da sind... und es war ein Vergnügen zuzuschauen wie sich die Kinder ohne viel Gerede organisieren und die Räder in Windeseile jeweils zu zweit die Stufen hinaufbringen...

 

Die letzten Kilometer zu Magdi sind wie im Flug vergangen und... es tut gut, dass der erste Tag so entspannt, vergnügt und auch trocken zu Ende geht…

Bild oben: Aufstieg auf den Tanzboden

Bild unten: Lagebesprechung

Termine

+++WICHTIG!!!+++

 

Aufgrund der Wetterlage (Sturmböen bis 80km/h) findet der Weihnachtsmarkt am Knittlingerhof heuer leider NICHT statt! Es gibt keinen Ersatztermin!

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Jahr 2019! 

Sommercamp 2019

Die Termine für das Sommercamp 2019 am Knittlingerhof sind nun fixiert.

 

8. - 12. Juli 2019

15. - 19. Juli 2019

 

Weitere Infos ab März 2019 auf www.sommercamp-ried.at 

Kontakt

Sie erreichen uns

DI bis FR von 8 - 12 Uhr:

 

+43 7752 711 56

 

Hier geht es zum Kontaktformular.